Chat-Bot Leichte Sprache

Ein Logo. Es sind viele Menschen zu sehen. Die Menschen sind nicht genau gezeigt. Es fehlen die Gesichtsmerkmale.Im Rahmen einer Fortbildung bei Fobizz haben wir einen Chat-Bot erstellt, der Texte in Leichte Sprache übersetzt. Er kann gerne hier genutzt werden.

Neue Module: Bilder im Netz und Fakes

Wir haben zwei neue Selbstlernmodule erstellt.

Viele Fotos und Videos landen bei den Anbietern wie Instagram, Snapchat oder Tiktok. Auch über Messenger wie WhatsApp oder Signal werden Fotos und Videos verschickt. Das Modul Bilder im Netz behandelt die Rechtslage. Welche Fotos darf ich machen? Welche Bilder mit Menschen darf ich verschicken?

Es gibt immer mehr Lügengeschichten im Netz. Diese erreichen Klassengruppen. Das Modul Fakes zeigt verschiedene Form der Lügen auf. Und ergänzt das Modul Kettenbriefe. Kettenbriefe sind auch Lügen.

klicksafe veröffentlichte die „Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App“

Ein Screenhost der Cybermobbing Leichte Hilfe App. Man sieht Auswahlmöglichkeiten, um bei Anbietern Beiträge zu blocken, zu melden oder zu löschen.

Menschen mit Beeinträchtigung erhalten mit der App niedrigschwellig Informationen und Unterstützung im Fall von Cybermobbing. Deshalb sind alle Inhalte der neuen „Cyber-Mobbing Leichte Hilfe App“ verständlich und barrierearm gestaltet. Informationen und Erklärungen rund um das Thema digitale Gewalt sind in einfacher Sprache verfasst. Es gibt bildbasierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie man Kontakte auf Social-Media-Plattformen blockieren, melden oder löschen kann. In Videos treten die Teilnehmenden der Arbeitsgruppe selbst als Expert*innen auf. Sie vermitteln in einfachen Worten oder Gebärdensprache Tipps, wie man etwa einen Screenshot erstellt oder eine Anzeige bei einer Onlinewache macht.

Die App steht momentan im Appstore nur für iPhone und iPad zum Download bereit. Eine Android-Version steht im Playstore zur Verfügung.
(mehr …)

#Fundstücke

Wir von medienpatch haben uns im Netz auf die Suche begeben und stellen Ihnen als Eltern „Fundstücke“ vor. Webseiten, auf denen Sie Informationen finden können, die unserer Meinung nach verständlich Zusammenhänge zum Thema Sexualität und/oder Pornografie darstellen und an Beispielen erklären. Schauen Sie gerne, ob für Sie und Ihr Kind etwas Passendes dabei ist.

(mehr …)

Onlineseminar der LJS: „Medienpädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen“

Erstmalig veranstaltet die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen am 09.04.24 und am 18.04.24 ein zweiteiliges Onlineseminar für Lehrkräfte an Förderschulen. Die Kosten betragen 60,-. Anmelden und weiter Infos gibt es hier.

(mehr …)

Podcast für alle! Methodische Aufsätze für die inklusive Jugendarbeit

Das Team der Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW e.V. (LAG LM) bietet verschieden Informationsschriften zu Methoden für inklusive Medienarbeit an. 
Wir möchten aufmerksam machen auf die Ausgabe zum Thema „Audio und Podcast“.

Lehrkräfte finden hier spannende Anregungen zur Umsetzung von Audioprojekten, die sich in Ganztagsangeboten oder Projektwochen umsetzen lassen. Auch Tools und Methoden werden vorgestellt, die in der Praxis erprobt wurden. Das Material kann kostenlos heruntergeladen werden. Schriften zur lokalen Medienarbeit – Lokale Medienarbeit NRW e.V. (medienarbeit-nrw.de)

Sicher im Internet unterwegs – Tipps & Tricks zum Schutz der persönlichen Daten in leichter Sprache

In leichter Sprache beantwortet die Broschüre „Sicher im Internet unterwegs – Tipps und Tricks zum Schutz der persönlichen Daten“ der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) Fragen rund ums Internet, um auch Menschen mit Leseeinschränkungen eine Teilhabe zu ermöglichen. Die Publikation steht zum Download zur Verfügung, in Bayern kann sie außerdem kostenfrei als Printversion bestellt werden.

Gaming ohne Grenzen

Gaming ohne Grenzen ist ein bisschen wie Able Gamers auf Deutsch. Sie sagen: Digitale Spiele gehören für Viele inzwischen zum Alltag dazu und auch hier stoßen viele Spieler*innen an unüberwindbare Grenzen. 

Gaming ohne Grenzen ist eine Initiative der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW. Sie schafft Räume der Begegnung, in denen Werte der Inklusion gestärkt und Medienkompetenz gefördert wird. 

Auf der Gaming ohne Grenzen Seite sind Texte über digitale Spiele. 
Die Texte sind in schwerer Sprache geschrieben. Es gibt auch Texte in leichter Sprache. Leichte Texte sind hier

Able Gamers – Wohltätigkeitsorganisation

At AbleGamers, we believe that everyone should have the opportunity to enjoy the world of gaming, regardless of their abilities.

So beginnt die Vorstellung der Able Gamers von Mark Barlet. Stephanie Walker und er gründeten 2004 Able Gamers. Stephanie hatte Multiple Sklerose. Durch die Krankheit konnte sie immer weniger Videospiele spielen. Sie konnte nicht mehr mit Mark zusammen spielen. Spiele sind für Able Gamers eine Teilnahme am Leben und dienen zur Kommunikation. Mehr Infos gibt es auf der Seite dieser tollen Organisation. Leider nur auf Englisch.

Skip to content